Baden in China – Hainan macht es möglich!

Wenn man an China denkt,  denkt man an die chinesische Mauer, die Terrakotta Armee und Shanghai. Habt ihr jedoch auch mal daran gedacht, dass man in China baden kann? Nun gut, China ist sehr groß, da entfällt einem schnell die kleine Insel Hainan im südchinesischen Meer. Unter den Kennern wird Hainan oft als „das chinesische Hawaii“ bezeichnet und ja es stimmt. Es fängt bereits bei der Landung am Flughafen Haikou an. Man steigt aus der Maschine und läuft gegen eine Hitzewand. Gefühlte 35 ° C im März, überall Palmen und ohmeingott die Gäste tragen wirklich Hawaiihemden. Es ist kein Gerücht, es ist wahr!

Wer auf Hainan baden will (was eigentlich alle wollen), sollte den Flughafen Sanya anfliegen. Alle großen chinesischen Flughäfen inklusive Hong Kong steuern den beliebten Flughafen mehrmals am Tag an und man ist in ca. 45 Minuten auch in der Hotelzone. Da wir aber von Haikou kamen, wo wir das Mission Hills Haikou inspizierten fuhren wir über Land nach Sanya.

Haikou im Norden ist nur was für Golfer und Quellenliebhaber und meiner Meinung nach eher langweilig. Wenn man sich für Natur interessiert, kann man auch in die Berge nach Qixian Mountain fahren und dort ein paar Tage entspannen. Unser Qixian Resort war ganz nett, auch weil sich das Hotel viel Mühe gegeben hat. Vielleicht lag es aber auch an der schönen Aussicht, dem Kasten Bier und dem Aufblasbaren Schwimmschloss im Pool.  Ihr könnt euch den Rest ja ausdenken 🙂

DSCN4059 IMG_3137 IMG_3131

IMG_3149

IMG_3147

P.S: Der Besuch des Yanoda Parks ist jedoch nicht empfehlenswert. Man stelle sich einen wunderschönen Nationalpark vor, lasse da 1000 Gruppen durchrennen, setzt einige Souvenirstände und einen Counterstrike Stand hin, und nennt das Nachhaltigkeit.Ich empfehle daher nach Sanya zu fliegen und dort ein Hotel in der schönen Yalong Bay zu buchen. Da die Yalong Bay den schönsten Strand hat, findet man hier nur namenhafte Hotelketten wie das Ritz Carlton, das Banyan Tree, Intercontinental und das Hilton Sanya. Wenn es etwas günstiger sein soll, dann ist das Mangrove Tree eine Alternative.

DSCN3966 DSCN3985 z9TkX 8NF3l 67L9P

IMG_3157

Ich selbst habe im Double Tree by Hilton in der Haitang Bay übernachtet, welches für eine Nacht ok war. Ich bin einfach kein Fan von großen Hotelketten und Betonklötzen ohne viel Charme. Man ist einer von vielen und wird dementsprechend so abgefertigt. Dann gefällt mir das Conrad nebenan viel besser, aber leider war es an dem Abend nicht möglich dort einzukehren. Wahrscheinlich überbucht … Wir kamen jedoch in den Luxus dort zu dinieren, was aber dazu führte, dass ich mich immer mehr in das Conrad verliebte, und das Double Tree immer weniger mochte …

IMG_3239 IMG_3233 IMG_3240 IMG_3241 IMG_3250

Vielleicht lag es aber auch daran, dass die chinesischen Gäste im Double Tree einfach keine Manieren hatten. Sie waren laut, unhöflich und können Ihre Kinder nicht erziehen. Ruhig in der Lounge sitzen, einen Cocktail trinken, während ein chinesisches Gast im Tanktop und Speedo seinen wohl sein 5. Bier kippt? Seine Begleitung ihn im Bademantel und Flip Flops entgegenfällt? Und das in einem 5* Hotel?  5 Sterne für die Tonne, wenn die Gäste sich nicht benehmen können. Aber das Essen auf Hainan war wahnsinnig gut. Das kann ich nicht abstreiten 🙂

91m2B

fwzLc

IMG_3167

Man merkt, dass ich kein großer Fan von Baden in Hainan bin, oder? Es liegt nicht an Hainan selbst, sondern viel mehr an den chinesischen Gäste, die nun mal das Hauptklientel bilden. Neureiche Chinesen, denen es oft an guten Manieren fehlt. Ich möchte hier keine Chinesen angreifen, aber meine Erfahrung auf Hainan war doch extrem. Die dortigen Gäste haben mir meinen Aufenthalt leider verdorben. Auf jeden Fall sehr schade, weil Hainan doch Potential hat, aber nur mit Vorsicht zu genießen ist.

 

 

 

You may also like